Ernstbrunn - Klement - Au

  • Twitter icon
  • Facebook icon

Auf den Spuren der Biodiversität

Unter anderem redete die SPÖ Ortsgruppe Ernstbrunn mit dem Junglandwirten Stefan Widy über den Einsatz von Glyphosat auf den Feldern, es wurden Ihnen aber auch verschieden Ackerflächen präsentiert unter anderem ein Mohn-Feld welches Herr Widy seit einem Jahr mühevoll bewirtschaftet umso Bienen einen Lebensraum bieten zu können!

Unter anderem unterhielt sich der SPÖ Parteivorsitz auch über wirtschaftliche Verbesserungsmöglichkeiten mit den Landwirten, dieser würde sich wünschen, dass die Förderungsvergabe fairer Erfolgen würde, aber unter anderem auch es müsse sich die Kommunal Politik endlich Ihrer Aufgaben bewusst werden und Landwirtschaftlichen Betrieben egal welcher Größe helfen, Vorzeigebeispiel dafür der Bauernmarkt in Simonsfeld, welcher sich laut Herrn Widy über Bekanntheit und Beliebtheit bis hinein nach Wien erfreuen würde!

Nachwort SPÖ Parteivorsitz Gerold Groß:

 

In meinen Augen, müsste es klar sein, dass der Globale Kapitalismus gescheitert ist, sowohl in Sachen Klimawandel als auch wirtschaftlich.

Wir müssen uns auf Regionalität und die Förderung regionaler Produktionsstätten berufen, hierbei ganz egal ob Bauern, Metzger oder auch der kleine Kreisler von nebenan!

 

Deshalb mein Aufruf an die Ernstbrunner Bevölkerung: ‚Lieber regional beim Bauern ums Eck, als wie im Supermarkt und einmal um die Welt!‘.

 

Natürlich müsste aus Sicht der Sozialdemokraten auch die Preise, der Produkte, entsprechend dem Verdienst der Bevölkerung